Grundlagen der interkulturellen Kompetenz in der beruflichen Ausbildung
15. Mai 2019

Weiterhin stark für Langzeitleistungsbezieher engagiert

Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen


haben als langfristiges, übergeordnetes Ziel die Reduzierung der Anzahl von Langezeitleistungsbeziehenden. Dies ist faktisch nur über die Integration in Arbeit, die den Lebensunterhalt deckt, möglich. Durch unterschiedliche Maßnahmen führen Mitarbeiter der IKOKU Betroffene an den Beschäftigungsmarkt heran. Alle Maßnahmen erfolgen in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter des Landkreises Kusel und setzen auf die Förderung der sozialen Integration und die soziale Stabiliserung der Betroffenen sowie der Förderung der beruflichen Entwicklung. Neben den Maßnahmen „Arbeitsgelegenheiten“ und „Bedarfsgemeinschaftscoaching“ hat IKOKU nun den Zuschlag für die Durchführung eines weiteren Projektes erhalten, der „Maßnahme zur Aktivierung von erwerbsfähigen Leistungsbeziehenden mit temporärem Ausschluss aus dem Beschäftigungssystem“. Durch dieses Projekt wird IKOKU ab Juni auch mit einem Büro in Lauterecken und Schönenberg-Kübelberg vertreten sein.