NEU: stationäre koedukative Kinderhilfeeinrichtung „Haus Kappeln“
17. Dezember 2018

Musical „Kusel ist kunterbunt“

Am 20 Januar 2019 war es nun doch soweit – das lang ersehnte Musical „kunterbunt“ wurde in der Fritz-Wunderlich-Halle in Kusel aufgeführt.

Lang ersehnt war die Aufführung deshalb, weil sich fast 80 Kinder aus dem Landkreis über einen Zeitraum von mehr als vier Monaten akribisch darauf vorbereitet hatten. In wöchentlich stattfindenden Chorstunden und zusätzlichen Probetagen an zwei Wochenenden hatten die Teilnehmer sowohl die Liedtexte als auch die Choreographien einstudiert und sich so mit Themen wie Toleranz, Achtung der Mitmenschen, gegenseitigen Respekt und Vielfalt auseinanderzusetzen.

Ganz im Sinne des Musicals war auch die Kindergruppe verschiedenartig besetzt: So war die jüngste drei und der älteste Teilnehmer 12 Jahre alt;  Kinder von zwei Chören – Remigiusspatzen und Projektchor des Musikschule Kuseler Musikantenland – waren beteiligt und es haben 18 Migrantenkinder mitgemacht.

Dass sich die Schufterei nun wahrlich gelohnt hatte, war an diesem Tag spürbar: Die jungen Darsteller waren nicht nur hochkonzentriert, sondern hatten sichtlichen Spaß. Schon bei dem Begrüßungslied „Karibu“ war der Funken auf die Zuschauer in der prall gefüllten Festhalle auf dem Roßberg übergesprungen, die sich am Ende der Darbietung dann auch mit stehender Ovation bei den Kindern bedankten.

Das Musical war ein Kooperationsprojekt des Kinder- und Jugendchors Hlg. Remigius und IKOKU mit Unterstützung von musikalischen Fachkräfte der Musikschule Kuseler Musikantenland und wurde vom Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ finanziell gefördert.

Stimmen aus der Presse zur Aufführung: Rheinpfalz, Wochenblatt