Frauen aktiv in die Zukunft – kein Projekt nach Schema „M“-aßnahme
29. September 2021
Freiwilliges Soziales Jahr – Teilnehmende (m/w/d) gesucht!
14. Februar 2022

Neue Wege wagen – Neues vom Projekt „Frauen aktiv in die Zukunft“

„Neue Wege wagen“: mit diesen Worten können die Veranstaltungen überschrieben werden, die im Oktober im Rahmen der Qualifizierung im Projekt „Frauen aktiv in die Zukunft“ stattgefunden haben.

Am 11. Oktober machte der Kochbus der Landesinitiative „Rheinland-Pfalz isst besser“ für die Teilnehmerinnn des Projektes in Kusel Station. Gemeinsam mit der Kochbusleitung Sahrah Zorn und Dietmar Johnen wagten die Frauen einen Bilck über den üblichen Tellerrand. Mit Hilfe eines Bingo-Spiels erfolgte der Einstieg in das Thema „Nachhaltigkeit“. Die Frauen diskutierten, wie unsere Ernährungs- und Einkaufsgewohnheiten mit dem Klimaschutz zusammenhängen. Der finanzielle Aspekt wurde ebenfalls angesprochen: Gesund essen muss nicht teuer sein!

Gemeinsam wurde geputzt und geschnitten, gerührt und gewürzt um anschließend alles gemeinsam zu verspeisen. Das Lachen kam dabei nicht zu kurz. Ein herzliches Dankeschön an das Kochbusteam für diesen schönen Vormittag!

Neue Wege wagen – das könnte auch das Lebensmotto von Frau Gabriele Brehm sein. Wir hatten Frau Brehm eingeladen, um den Teilnehmerinnen einen Einblick in die Gesundheitsberufe zu geben. Sie führt eine erfolgreiche Massagepraxis in Kaiserslautern. Frau Brehm kam am 26. Oktober in Begleitung ihres treuen Freundes Brio. Brio hat vier Pfoten und ist Augenersatz für die fast vollständig erblindete Frau. Sie beeindruckte die Teilnehmerinnen nicht nur durch ihr Fachwissen und Humor, sondern insbesondere durch ihre Lebenseinstellung: Trotz erheblicher Beeinträchtigungen im Alltag besteht sie beharrlich auf ihrer Selbstständigkeit, lässt sich durch Hemmnisse nicht einschüchtern und geht ihren Weg: Eine Mutmacherin par exelance!

Wer Frau Brehm persönlich kennen lernen und von ihrer Fachexpertise profitieren will, kann sich bei ihr melden. Nähere Informationen sind ihrer Homepage http://massagepraxis-brehm.de zu entnehmen.

Das Projekt „Frauen aktiv in die Zukunft“ wird gefördert duch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie durch das Jobcenter des Landkreises Kusel.