Interkulturelles Kompetenzzentrum Rheinland-Pfalz


Das Interkulturelle Kompetenzzentrum Rheinland-Pfalz (IKOKU) wurde 2001 als gemeinnützige GmbH des Landkreises Kusel gegründet. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt im interkulturellen Management in unseren unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Diese reichen von Maßnahmen zur beruflichen Eingliederung über sozial- und pädagogische Arbeit bis zu auf den Kunden zugeschnittene Seminare und Workshops im interkulturellen Bereich. IKOKU beschäftigt über 30 hauptamtliche Mitarbeitende, die überwiegend im Bildungs- und Sozialbereich tätig sind.

In Zeiten von gesellschaftlichen Veränderungen, u. a. durch Migration und Globalisierung wird interkulturelle Kompetenz immer wichtiger. Unsere Organisation liefert seit mehr als 15 Jahren maßgeschneiderte Konzepte in den verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Diese Konzepte sind auf die auf die Belange unserer Kunden ausgerichtet. Wir sind ein zuverlässiger regional verwurzelter Dienstleister für pädagogische Tätigkeiten, soziale Betreuung sowie berufliche Qualifizierung und Integration.

 

Aktuelles

2. April 2019

stationäre Jugendhilfeeinrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge beendet

Seit 2015 unterhielt IKOKU eine stationäre Jugendhilfeeinrichtung für unbegleitete minderjährige männliche Flüchtlinge ab 14 Jahren. Für viele junge Menschen, die hier ein Zuhause auf Zeit fanden, […]
1. April 2019

Grundlagen der interkulturellen Kompetenz in der beruflichen Ausbildung

Am 5. und 6. Juni 2019 bieten wir auf der Burg Lichtenberg ein zweitägiges Seminar für Mitarbeitende von Personalabteilungen sowie für Ausbilder an. Hintergrund des Seminars […]
12. Februar 2019

Musical „Kusel ist kunterbunt“

Am 20 Januar 2019 war es nun doch soweit – das lang ersehnte Musical „kunterbunt“ wurde in der Fritz-Wunderlich-Halle in Kusel aufgeführt. Lang ersehnt war die Aufführung […]

Zertifizierung

IKOKU erfüllt die Forderungen der DIN EN ISO 9001:2015 für den Geltungsbereich Aus- und Weiterbildung, Qualifizierung, Sozialpädagogische Betreuung, ambulante und stationäre Jugendhilfe und die Betreuung von Jugendlichen.

Zudem sind wir zugelassener Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung für Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (AZAV) nach § 45 SGB III und Maßnahmen der Berufswahl und Berufsausbildung nach dem Dritten Abschnitts des Dritten Kapitels des SGB III.